Tutorial: Tinkerbell Geburtstagseinladungen

Hallo ihr Lieben,

da bin ich wieder. Leider musste ich letzte Woche krankheitsbedingt eine kleine Pause einlegen, aber jetzt geht es mir wieder gut.

Heute habe ich euch endlich was zum Zeigen:

die Tinkerbell Geburtstagseinladungen!

tinkerbell-einladung_title

Am Freitag Abend bin ich bis spät in die Nacht hinein (es war tatsächlich kurz nach halb drei (!!) als ich ins Bett bin) an diesen hübschen Blättern gesessen. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, finde ich.

Hier also jetzt mein allererstes Foto-Tutorial! Ich hoffe es gefällt euch und ihr könnt gut erkennen, was ich in den einzelnen Schritten gemacht habe.

Tutorial:
  1. Sucht euch eine Vorlage eines Blattes aus, die euch gefällt (im Internet gibt’s jede Menge sehr schöne). Denkt daran, ihr müsst das Innere des Blattes auch ausschneiden können, sucht also nichts zu zierliches aus. Schneidet diese Vorlage aus (ich habe dazu ein Bastelmesser benutzt). Diese wird euch dann als Schablone dienen.tinkerbell-einladung_schritt-1
  2. Nun übertragt ihr die Umrisse mittels der Schablone auf einen Farbkarton eurer Wahl. Ihr benötigt die Form 2 mal pro Einladung (einmal für vorne mit den inneren Ausschnitten, einmal für hinten ohne die Ausschnitte).tinkerbell-einladung_schritt-3tinkerbell-einladung_schritt-2
  3. Schneidet die Formen (jeweils ein Vorder- und Hinterteil) nun aus.tinkerbell-einladung_schritt-4tinkerbell-einladung_schritt-5
  4. Jetzt zeichnet ihr die Form des hinteren Blattes mit Hilfe der Schablone auf einen helleren Farbkarton (auf diesen wird später der Text geschrieben). Dann zeichnet ihr die Umrisse noch einmal nach, aber ca. 1 cm nach innen versetzt. So bekommt ihr die gleiche Form einfach etwas kleiner. Dann wird auch diese ausgeschnitten.tinkerbell-einladung_schritt-6
  5. Nun druckt ihr euch eine Silhouette von Tinkerbell aus. Meine ist etwa 3 cm groß.
    Diese schneidet ihr nun vorsichtig mit Hilfe eines Bastelmessers aus.tinkerbell-einladung_schritt-7
  6. Als nächstes benötigt ihr ein schönes, transparentes Dekopapier. Schneidet erneut die Grundform eures Blattes aus. Dieses wird dann auf die Rückseite des vorderen Blattes geklebt.tinkerbell-einladung_schritt-8tinkerbell-einladung_schritt-9
  7. Dann klebt ihr das kleinere, helle Blatt auf euer großes, hinteres Blatt auf. Auch die kleine Tinkerbell wird jetzt oben mittig aufgeklebt.tinkerbell-einladung_schritt-10
  8. Jetzt kommt der Feenstaub! Ich habe Glitzerpulver in gold und kleine goldene Strasssteinchen benutzt um die Vorderseite des Deckblattes und auch die Innenseite mit Tinkerbell zu dekorieren.tinkerbell-einladung_schritt-11
  9. Nun stanzt ihr ein paar kleine Blümchen in der Farbe eurer Wahl aus. Wenn ihr keine Blumenstanze habt, könnt ihr natürlich auch welche ausschneiden. Mit den Stanzen geht’s halt schneller. 😉 Diese könnt ihr dann nach Belieben auf der Karte anbringen. Ich habe in die Mitte der Blümchen dann noch selbstklebende Perlen gesetzt als extra Hingucker.tinkerbell-einladung_schritt-12
  10. Zum Schluss wird in beide Blätter (Vorder- und Hinterteil) in die obere Spitze ein Loch gemacht. Ich habe dafür eine Herzstanze benutzt. Es geht aber auch ein Locher. Dann legt ihr beide Teile aufeinander und zieht ein Stück Satinband durch beide Löcher. Dann einfach noch ein hübsches Schleifchen binden und die Karte ist bereit beschriftet zu werden.tinkerbell-einladung_schritt-13
  11. Jetzt könnt ihr die Karte noch mit den Details zur Party füllen. Ich habe hier meine Stempel für die Überschrift benutzt und dann von Hand den Rest geschrieben.tinkerbell-einladung_schritt-14

Und das wars. Ihr seid fertig!

Ich hoffe euch gefallen die süßen Feenblätter genauso gut wie mir und wünsche euch viel Spaß beim nachbasteln. Natürlich möchte ich eure Resultate dann unbedingt sehen, also gerne in die Kommentare packen oder auf meiner Facebook-Seite teilen.

Das war’s für heute. Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche und ihr werdet sicher bald mehr von unserer Tinkerbell-Party zu sehen bekommen. Also, schaut doch demnächst wieder bei mir rein.

Bis dann, macht’s gut!

Eure

Olly