Geburtstagstorten Galore

Hallöchen ihr Lieben,

nun lasse ich endlich auch mal wieder was von mir hören (oder lesen?).

Das Jahr hat bei uns mit viel Stress, Chaos und Krankheiten gestartet, weshalb ich einfach nicht dazu kam hier etwas zu schreiben. Aber das heißt nicht, dass ich nicht trotzdem kreativ gewesen wäre. 😉 Gerade im März haben wir immer viele Geburtstage (unter anderem mein eigener :D) und das bedeutet natürlich…. TORTEN!!

Meine Freundin hat sich für ihren Mann zum Geburtstag eine „Computer-Torte“ gewünscht, da dieser gerade eine Ausbildung zum Informatiker macht. Also hab ich das Internet nach Ideen hierzu durchforstet und bin fündig geworden – Eine Mainboard-Torte! Perfekt! Sie sah wirklich super aus und hat auch spitze geschmeckt. Danke an dieser Stelle nochmal an meine Freundin, die mir den Kuchen für diese Torte gebacken hat um mir etwas Zeit zu ersparen. Du bist ein Schatz! <3

Aber jetzt wollt ihr sicher die Torte sehen:

Als nächstes war meine eigene Geburtstagstorte dran. Mein Motto dieses Jahr war Fiesta – Tacos & Margaritas. Dazu passend gab es dann eine Piñata-Torte in Rüschenoptik. Gefüllt hab ich das „Loch“ im Kuchen mit Mini-Smarties. Leider hab ich erst beim Dekorieren bemerkt, dass ich für die Rüschenoptik deutlich mehr Buttercreme benötige als normal, deshalb ist es nicht ganz so geworden wie ich es mir ursprünglich vorgestellt hatte. Aber dennoch finde ich sie sehr gelungen, und was am wichtigsten ist: Sie war lecker!

Zu guter Letzt war dann die PawPatrol-Torte für mein Patenkind zum 5. Geburtstag dran. Hierfür habe ich wieder Sally’s leckeren Schokokuchen (Sally’s Blog) gebacken, den ich auch schon für Rosalie’s Tinkerbell-Torte im Herbst gemacht habe. Dazu hab ich diesmal aber die Ganache mit Nougat-Schokolade gemacht, anstatt mit einfacher Vollmilchschokolade. Das war vielleicht gut!! Die aufgeschlagene Ganache zum Füllen der Torte hätte ich am liebsten so verputzt xD.
Zum Schluss kamen noch die Fondantdecke und die restlichen Dekorationen drauf. Es war zwar einiges an Arbeit, aber hat echt wunderbar geklappt.
Der junge Mann hat sich über die Torte gefreut (auch wenn Mama’s Maulwurfkuchen bei ihm der Renner war 😉 ), und das ist doch das Wichtigste.

So, das waren alle meine leckeren Kunstwerke diesen Monat. ABER…. einen Kuchen hab ich noch, den ich euch zeigen möchte. Mein 4-jähriger Sohn Theodor hat mir mit Papa zusammen einen Apfelkuchen zum Geburtstag gebacken! Ich hab mich echt wahnsinnig gefreut und bin so stolz auf meinen kleinen Nachwuchsbäcker. 🙂

Hier ist sein Kunstwerk:

Na, was sagt ihr? Ist doch super geworden, oder? Und er hat auch richtig gut geschmeckt.

Nun gut… das war dann mal alles für heute. Ich hab noch ein paar gebastelte Sachen, die ich euch zeigen möchte, aber das muss erst mal warten. Hoffentlich komme ich in den nächsten Tagen dazu euch einen weiteren Beitrag zu schreiben.

Bis dann, macht’s gut!!

Eure